Archiv des Autors: Blog

Unterwegs nach Florida / Angekommen an Tag 8

Position: 26’46,085N / 080’02,664W vor Anker
Wir sind am 02.06. gegen 15:00 Uhr nach gesegelten 1073 Seemeilen glücklich und zufrieden in Palm Beach angekommen. Wir wurden von der Crew der KYLA herzlich empfangen und haben am ersten Abend bei einem Ankerbier die Erlebnisse der Überfahrt ausgetauscht. Jetzt sind die nächsten Aufgaben dass Aufräumen des Schiffes, Duschen der Crew und eine Telefonkarte für das Internet zu besorgen. Da man(n) aber Prioritäten setzen muss gehen wir als nächstes gemeinsam mit den Crews der KYLA, der Worlddancer 2 und der Balou ins Bierzelt der Marina.
Den Rest an Neuigkeiten gibt es für euch dann morgen.
Liebe Grüße, Moni und Ralph

Unterwegs nach Florida Tag 7

Position: 24°06,450N // 079°11,520W , COG 340° , SOG 4,9 kn
Wir sind im Endspurt! Noch 155 Meilen bis Palm Beach. Aktuell segeln wir bei wenig Wind mit nur knapp 5 Knoten. Aber der Golfstrom lässt uns hoffen. Wir haben gerade von unseren Freunden von der KYLA erfahren, dass sie ab Miami mit 5 Knoten Strömung in Richtung Norden gedrückt wurden. So sollten wir es noch am Freitag im Hellen schaffen. Es wird auch Zeit dass wir ankommen. Alle Vitamine sind aufgegessen und eine Dusche wäre auch nicht schlecht.
Bis morgen,
Moni & Ralph an Bord der mora

Unterwegs nach Florida Tag 6

Position: 22°28,200N // 077°46,500W , COG 305° , SOG 5,2 kn
An Tag 6 segeln wir im Old Bahama Channel. Dies ist ein ca. 30 km breiter Kanal in Richtung Nordwesten auf dessen linker Seite Kuba und auf dessen rechter Seite die Bahama Bank liegt. Im Kanal ist die Wassertiefe ca. 500 – 1000 Meter. Über der Bahama Bank nur 2 – 10 Meter. Dadurch bildet sich nur eine ganz kleine Welle und wir segeln fast wie auf Schienen in Richtung USA. Durch die Tiefe in der Mitte des Kanals ist hier aber auch eine stetige Strömung in Richtung Nordwesten. Und so kommt es, dass alles was östlich von hier ins Wasser fällt, irgendwie durch den Bahama Channel strömt. Seegras ist o.k. Plastikbecher, Styropor Verpackungen, Plastikrohre, Plastiktüten u.s.w. sind großer Mist und gehören nicht ins Wasser! Die Menschheit hat schon ein besonderes Talent ihre Erde zu zerstören. Macht ja nix, wenn die eine erstmal verdreckt ist können wir ja auf eine andere umziehen… 🙁
Das wars für heute. Bis morgen wieder in alter Frische,
Moni & Ralph an Bord der mora

Unterwegs nach Florida Tag 5

Position: 21°27,720N // 075°45,570W , COG 307° , SOG 6,5 kn
Und wieder ist ein Tag geschafft. Wir segeln paralel zur kubanischen Küste. Und die zieht sich… Noch 90 Meilen bis zu der Stelle wo die Bahama Bank ganz nah an die Küste von Kuba kommt. Von dort an können wir in kleinen Schritten nach Norden in Richtung Florida abbiegen. Und dann gilt es den Golfstrom zu finden. Der strömt hier mit 3 – 4 kn nach Norden. Und es wäre doch schlecht wenn wir diesen extra Schub nicht für uns ausnutzen könnten. Aber bis dahin sind es noch knapp 2 Tage. Verbleibende Strecke = 415 Meilen. Geschätzte Ankunftszeit = 02.06. gegen Mittag Ortszeit.
Moni & Ralph an Bord der mora

Unterwegs nach Florida Tag 4

Position: 21°38,230N // 073°48,870W , COG 245° , SOG 5,3 kn
Nach einer traumhaften Nacht mit fast durchgehend 6-7 Knoten auf der Logge haben wir heute Mittag das Hogsty Reef erreicht. Wir haben uns dann doch gegen einen Ankerstopp entschieden. Wir wollen weiter den guten Wind nutzen und Strecke in Richtung Florida machen. Heute Abend sollten wir die Hälfte der gesamten Strecke geschafft haben. Dann ist Zeit für ein Bergfestbier. 🙂 Die Bedingungen sind weiterhin sehr gut. Wind aus Ost Nordost mit 15 – 20 kn und Sonnenschein. Das wars für den Moment. Jetzt wird Brot gebacken.
Moni & Ralph an Bord der mora