Cascais – Lissabon – Belem

Eigentlich wollten wir in Cascais nur einen Tag bleiben um dann in den preisgünstigeren Hafen nach Oeiras zu segeln. Aber es gefällt uns in der Stadt so gut und daher sind wir nun schon seit 2 Wochen hier. Die Gassen um die Marina sind mit Mosaiksteinen gepflastert und es lockt ein riesiger Park mit freilaufenden Hühnern und Pfauen zum Besuch. Des Weiteren gibt es saubere Stadtstrände, überall große Palmen, noble Hotelanlagen und gute Versorgungsmöglichkeiten. Man merkt deutlich das Cascais eine Sonderstellung einnimmt. So etwa wie das Sylt von Portugal.

Ralph hat einen guten gebrauchten Außenborder für unser Schlauchboot gefunden und drehte mit einem breiten Grinsen fast täglich eine Runde durchs Hafenbecken mit seinem neuen Spielzeug.

Von Cascais starteten wir unseren Ausflug nach Lissabon mit der Bahn. Eine Fahrkarte Hin und Zurück kostet pro Person nur 4,80 €. Lissabon ist auf jeden Fall eine Reise wert. Viele der Häuser sind mit Mosaiken verkleidet, viele alte Gebäude, große Plätze, wunderbare Aussichten. Durch Zufall erfuhren wir von einer Regatta der Extrem Sailing Series in der Bucht von Lissabon. Also sind wir am Sonntag nach Belem – ein Vorort von Lissabon- gefahren und haben nicht nur das Regattageschehen hautnah erleben können sondern genossen noch die Spezialität der Stadt; „Pasteis de Belem“ kleine Pasteten mit Eiersahneschaum.

Die Tage hier vergehen wie im Fluge und der ein oder andere denkt wahrscheinlich schon, dass wir unser Winterlager in Portugal aufschlagen. 🙂 Aber die karibischen Hurrikans bereiteten uns einen Strich durch unseren Törnplan. Sie beeinflussen das Wettergeschehen auf dem Nordatlantik. Es ist zur Zeit einfach zu viel Wind aus südwestlicher Richtung 🙁 So warten wir weiter auf ein passendes Wetterfenster. Zum Glück drängen uns keine Termine. Hier ist es warm, sonnig und Cascais ist eine wunderschöne Stadt. Was wollen wir mehr. Wir vertreiben uns die Zeit mit kleineren Projekten am Schiff, schauen bei den Seglern der TP52 Super Series vorbei oder leihen uns Fahrräder und erkunden die Gegend. Als nächstes steht noch ein Besuch in Sintra an und dann hoffen wir mal wieder auf passenden Wind in der nächsten Woche um den Absprung nach Madeira zu schaffen.

gepflasterter Marktplatz - dieses Muster findet man ganz oft in der Stadt

gepflasterter Marktplatz – dieses Muster findet man ganz oft in der Stadt

Eingang zum Park

Eingang zum Park von Cascais

freilaufende Hühner

freilaufende Hühner

ein stolzer Hahn- eine Symbolfigur in Portugal

ein stolzer Hahn- eine Symbolfigur in Portugal

Lichtspiele im Park

Lichtspiele im Park

Moni im Grünen

Moni im Grünen

immer wieder Palmen

immer wieder Palmen…

in allen Größen

…in allen Größen

Bewohner einer Palme

Bewohner einer Palme

die Rückseite des einstigen Herrenhauses

die Rückseite des einstigen Herrenhauses

ein sehr ernstes Thema

ein sehr ernstes Thema

Die Erde - nachgestaltet aus angeschwemmten Plastikmüll aus dem Atlantik

Die Erde – nachgestaltet aus angeschwemmten Plastikmüll aus dem Atlantik

Hotelanlagen in Cascais

Hotelanlagen in Cascais

eine Hotelempfehlung für den gehobenen Anspruch

eine Hotelempfehlung für den gehobenen Anspruch

Ralph mit unserem neuem Außenborder

Ralph mit unserem neuem Außenborder

Praça do Comércio in Lissabon, neu gestaltet nach dem Erdbeben von 1755

Praça do Comércio in Lissabon, neu gestaltet nach dem Erdbeben von 1755

Joseph I. von Portugal

Joseph I. von Portugal

Arno da Rua Augusta- der Eingang zur Innenstadt

Arno da Rua Augusta- der Eingang zur Innenstadt

mehr Balkon als Haus

mehr Balkon als Haus

Waschtag

Waschtag

Teatro Romano, ein altes römisches Theater welches bei Ausgrabungen in der Stadt entdeckt wurde

Teatro Romano, ein altes römisches Theater welches bei Ausgrabungen in der Stadt entdeckt wurde

Strassenbahn

Strassenbahn

in allen Farben

in allen Farben

und selbst für Hanglagen geeignet

und selbst für Hanglagen geeignet

Mittagszeit

Mittagszeit

Sardinen für die Damen

Sardinen für die Damen

roast beef de picanha für die Herren

roast beef de picanha für die Herren

Fanshop von Benfica Lissabon

Fanshop von Benfica Lissabon

die Reisegruppe macht Pause

die Reisegruppe macht Pause

Rettet die Erde!

Rettet die Erde!

Blätterteig wird in Handarbeit

Blätterteig wird in Handarbeit

ganz akkurat in Förmchen gefüllt

ganz akkurat in Förmchen gefüllt

und zu Pastells de Nata gebacken- LECKER!!!

und zu Pastells de Nata gebacken- LECKER!!!

Springbrunnen vor dem Mosteiro dos Jerónimos

Springbrunnen vor dem Mosteiro dos Jerónimos

das Mosteiro dos Jerónimo - auch Hieronymuskloster genannt wurde nach der Rückkehr von Vasco da Gama von seiner ersten Indienreise gebaut

das Mosteiro dos Jerónimo – auch Hieronymuskloster genannt wurde nach der Rückkehr von Vasco da Gama von seiner ersten Indienreise gebaut

es hat eine beeindruckende Ausstattung

es hat eine beeindruckende Ausstattung

und beherbergt den Sarkophag

und beherbergt den Sarkophag

von Vasco da Gama, Das Kloster überstand mit dem Torre de Belem als eines der wenigen Gebäude das große Erdbeben von 1755

von Vasco da Gama, Das Kloster überstand mit dem Torre de Belem als eines der wenigen Gebäude das große Erdbeben von 1755

ein Mosaik mit den besetzten Gebieten zu den Glanzzeiten der Portugiesischen Seefahrt

ein Mosaik mit den besetzten Gebieten zu den Glanzzeiten der Portugiesischen Seefahrt

Blick auf das Kloster bei Nacht

Blick auf das Kloster bei Nacht

Palmen am Ufer des Tajo

Palmen am Ufer des Tajo

in Belem nennt man die Pastells de Nata nun Pastells de Belem, hergestellt nach einem geheimen Rezept der alten Mönche aus dem Kloster

in Belem nennt man die Pasteis de Nata nun Pasteis de Belem, hergestellt nach einem geheimen Rezept der alten Mönche aus dem Kloster

sie sind schon lecker! und auch noch so toll verpackt

sie sind schon lecker! und auch noch so toll verpackt

der Torre de Belem

der Torre de Belem

mal etwas für die regattabegeisterten Blogleser

mal etwas für die regattabegeisterten Blogleser

die Extrem Sailing Serie macht Station in Portugal

die Extrem Sailing Serie macht Station in Portugal

namhafte Sponsoren

namhafte Sponsoren

die einzigen europäischen Sieger im Americas Cup seit über 150 Jahren

die einzigen europäischen Sieger im Americas Cup seit über 150 Jahren

geben sich ein Stelldichein

geben sich ein Stelldichein

um ihr Können zu messen

um ihr Können zu messen

die Geschwindigkeiten beim Fohlen sind mehr als beeindruckend, und an der Startlinie ist auch nicht wirklich viel Platz

die Geschwindigkeiten beim Foilen sind mehr als beeindruckend, und an der Startlinie ist auch nicht wirklich viel Platz

aber man kann auch gemütlich auf dem Wasser reisen :-)

aber man kann auch gemütlich auf dem Wasser reisen 🙂

Büroarbeit - Bilder für den Blog zusammenstellen

Büroarbeit – Bilder für den Blog zusammenstellen

Schweizer Apfelfähe, in 35 min gebacken und in 5 min gegessen

Schweizer Apfelwähe, in 35 min gebacken und in 5 min gegessen

die Schiffe der TP 52 Serie im Hafen von Cascais

die Schiffe der TP 52 Serie im Hafen von Cascais

eine Menge Leute am Steg

eine Menge Leute am Steg

Quantum, der Sieger der Serie im Jahr 2016

Quantum, der Sieger der Serie im Jahr 2016

das Schiff von Niklas Zennström, einem der Entwickler der Skype Telefon Software

das Schiff von Niklas Zennström, einem der Entwickler der Skype Telefon Software

die Spielzeuge der Millionäre sind in den feinsten Yachtklubs der Welt gemeldet

die Spielzeuge der Millionäre sind in den feinsten Yachtklubs der Welt gemeldet

das deutsche Schiff Platoon

das deutsche Schiff Platoon

und zu jeder Regattayacht gehört noch ein Begleitboot in beachtlicher Größe

und zu jeder Regattayacht gehört noch ein Begleitboot in beachtlicher Größe

für Ralph wäre schon die Werkstatt im Container ein Traum

für Ralph wäre schon die Werkstatt im Container ein Traum

was könnte man hier an Edelstahl Schrauben für unsere mora finden...

was könnte man hier an Edelstahl Schrauben für unsere mora finden…

ganz der Gegensatz, ein Traum in Holz

ganz der Gegensatz, ein Traum in Holz

aus dem Jahr 1927

aus dem Jahr 1927

Radler am Meer

Radler am Meer

unterspülte Steilküste

unterspülte Steilküste

in das Schwimmbecken schwappt bei Flut das Meerwasser

in das Schwimmbecken schwappt bei Flut das Meerwasser

einsamer Badestrand in der Nähe des Cabo de Roca

einsamer Badestrand in der Nähe des Cabo de Roca

9 Gedanken zu „Cascais – Lissabon – Belem

  1. Andrea Drothen

    Guten morgen ihr zwei
    So macht ihr es richtig , genießt die schöne Zeit, die Bilder wieder vom feinsten, wartet auf den richtigen Wind und dann auf nach Madeira, Sicherheit geht vor, und dies scheint auch wieder eine wunderschöne Gegend zu sein und wenn man sich wohlfühlt, perfekt, ich drücke euch aus der Ferne
    Liebe Grüße Andrea und co

    Antworten
  2. 2 Rad Vagabund

    Hallo ihr zwei,
    habt jetzt eine Zwangspause. Urlaub vom Urlaub 🙂
    Aber Glück im Unglück . Eine tolle Segelregatten gesehen. Hat es da nicht in den Fingern gejuckt. Einmal so eine Regatta mitfahren. Aber Ralph hat ja ein neues Spielzeug. Ein 5 Ps Außenborder. Damit kann Man(n) sich ja die zeit vertreiben.
    Aber ein muss man euch ja mal sagen. Es sind ganz tolle Bilder.
    Wir habe jetzt Portugal an erster stelle unsere Urlaubsplanung für 2017 gestellt. Das seit ihr schuld 🙂
    Also schickt weiter Bilder. Wir warten voller Ungeduld.
    Gruß aus der heute auch sonnigen Heimat vom
    2Rad Vagabund

    Antworten
  3. Antje Brune

    Hallo Ihr Lieben…

    wieder ein toller Reisebericht und klasse Fotos. Genießt die Zeit und wie Andrea schon geschrieben hat….die Sicherheit geht vor 😀 .
    Wie Bernd auch schon geschrieben hat, wird sich unsere Urlaubsplanung für nächstes Jahr wohl Richtung Portugal bewegen…..da seit Ihr nicht ganz unschuldig drann 😉 .
    Ralph! ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß mit Deinem neuen Spielzeug und Dir Monika das Du ein nachsehen hast, wenn Männer spielen wollen 😀 .
    Lass Euch jetzt mal einen lieben Gruß da ……freu mich schon auf Eure neuen Fotos und Berichte 😀

    LG Antje

    Antworten
  4. Claudia

    Hallo Ihr Lieben,

    ich hab ja fast schon damit gerechnet, daß ihr an der Regatta teilnehmt 🙂 aber da die anderen dann ja keine Chance gehabt hätten, kann ich verstehen, daß ihr erst gar keine Meldung gemacht habt 😉
    Und es scheint euch ja nicht langweilig zu werden – es gibt genug zu tun, entdecken und genießen!
    Aber ich drücke euch auch die Daumen, daß es dann doch bald mal weitergehen kann, damit wir neue Berichte und wieder wunderschöne Bilder zu lesen bzw zu sehen bekommen!!!
    Liebe Grüße
    Claudia

    Antworten
  5. Babsi

    Hallo Ihr Lieben,

    das ist ja wirklich ein zauberhaftes Städtchen, in dem ihr da gestrandet seid. Und auch noch eine wunderschöne Umgebung. Da kann man schon mal gerne „abwettern“. Und wie man sieht, lasst ihr es Euch in der Zwischenzeit gut gehen. Moni, wenn ich das recht sehe, im neuen schicken Kleid. Sehr hübsch.
    Und immer wieder neue Highlights: Regatta, Weinprobe, Dlphine, einfach toll.
    Passt auf Euch auf, wenn es dann doch weiter geht.

    Dicke Umarmung
    Babsi

    Antworten
  6. Praxis Dr. van Els

    Hallo,
    wir freuen uns immer über die Postkarten und verfolgen neidisch die Reise.
    Lissabon ist eine sehr schöne Stadt. Tolle Fotos – Danke dafür.
    Weiterhin alles Gute und günstige Winde
    Praxisteam Dr. van Els

    Antworten
  7. Manfred

    Am Sonntag noch einen schönen „Sommertag“ erlebt. Dabei euren Bericht gelesen und die Bilder angeschaut. Fühlte mich gleich etwas näher an euch dran. Bewundernswert wie ihr euch die Zeit lasst und nicht an euren „Fahrplan“ haltet.

    Gruß Manfred

    Antworten
  8. Lisa Ohliger

    Ach, ist das herrlich so in die Tage hineinzuleben – ich beneide euch! Lissabon hat mir im letzten Sommer auch sehr gut gefallen, ein Foto vom Denkmal der Entdecker könnte ich noch beifügen. Wie ich bei euch sehen kann, ist auf jeden Fall aber auch Porto eine Reise wert. Das muss ich mir für weitere Urlaubsplanung in Portugal unbedingt merken. Ich wünsche euch bald wieder gutes Segelwetter, damit ihr weiterhin Fahrt nach Madeira aufnehmen könnt. Als ich von den Hurrikans bei Kuba und der Dominikanischen Republik hörte, musste ich direkt an euch denken. Aber – ein Segen – ihr habt das Wetter ja immer gut im Blick und lasst euch nicht hetzen. Viel Spaß und bleibt gesund! Viele Grüße, Lisa

    Antworten
  9. Jörg Meinert

    Hallo zusammen,

    ich habe den link von M.-D. erhalten und verfolge die Tour nun schon paar Tage. Weltklasse! Da ich selbst ja zu den Seglern gehöre 😉 umso interessanter. Alles Gute weiterhin und immer was Wasser unterm Kiel! Gruss Jörg Meinert

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.