Saisonabschluss in Boltenhagen

17.08.2013 bis 23.08.2013

Das 3. August Wochenende sind wir noch einmal zu einem kleinem Törn in die Lübecker Bucht aufgebrochen. Als erstes führte uns der Weg nach Kühlungsborn. Bei Wind aus West mit 3 Bft hatten wir am Samstag d. 17.08. eine schöne Überfahrt und im Hafen wartete schon meine Schwester Eike mit Jürgen. Die Freude über das Wiedersehen war groß und wir hatten uns viel zu erzählen und haben den beiden auch unser Boot in allen Details vorgestellt. Für den nächsten Tag war ein Ausflug nach Heiligendamm mit unserer mora geplant. Leider hat das Wetter nicht so recht mitgespielt und wir entschieden uns spontan für einen Ausflug an Land. Am Montag mussten wir schon wieder zurück nach Fehmarn weil dort der nächste Besuch im Anmarsch war. Diesmal leider bei totaler Flaute und deshalb die ganze Strecke unter Motor. Am Abend trafen wir uns dann mit Beate und Alfons. Wir zeigten den beiden auch noch einmal ausführlich unser Boot. Am Dienstag war das Wetter sehr gut und wir konnten mit unserem Besuch eine kleine Ausfahrt unternehmen. Das Highlight für Alfons war eine Ankerpause mit Kaffee und Kuchen und Blick auf den Südstrand. Am Mittwoch sind wir dann nur zu zweit in Richtung Wismarer Bucht aufgebrochen. Es wehte ein sehr leichter Wind aus West und wir hatten herrlichen Sonnenschein. Da wir ja nicht in Eile waren sind wir mit knapp 4 Knoten in Richtung Timmendorf auf der Insel Poel gesegelt. Bei unserer Ankunft im Hafen war es gegen 18 Uhr schon sehr voll und nur noch eine Box schien frei zu sein. Bei der Anfahrt in diese nahm der Wasserstand aber sehr schnell ab und wir waren noch 2 Meter vom Steg entfernt als der Tiefenmesser 0 Meter angab. Dies war uns dann doch zu gefährlich und wir entschieden uns für die neue Marina in Boltenhagen als Platz für die Nacht. Auf Grund der nun vorhandenen Windstille sind wir unter Motor über die Wismarer Bucht gefahren und waren gegen 19:30 Uhr fest. Die Marine liegt bei der Weißen Wiek gemeinsam mit mehreren Hotels. Das Ganze ist recht luxuriös angelegt. Den Donnerstag haben wir zu einer Wanderung in den Ortskern von Boltenhagen genutzt. Der Weg verläuft knapp 3 Kilometer am Strand entlang. Ein sehr schöner Ausflug. Den Nachmittag nutzten wir zur Pflege von mora’s Außenhaut. Auf Grund der Schwimmstege in der Marina konnten wir die Scheuerleiste mal ordentlich schrubben und anschließend den blauen Deko Streifen polieren. Am Freitag morgen sind wir nach dem Frühstück bei traumhaftem Ostwind mit reichlich Sonne wieder in Richtung Heimathafen aufgebrochen. Dieser Tag war vom Segeln her einer der schönsten der ganzen Saison 2013. Halbwind Kurs mit Genua und Groß und durchgehend Fahrt über 6 Knoten. So kann man eine Saison ausklingen lassen! 15 Uhr waren wir wieder in unserer Box und eine sehr schöne Urlaubswoche ging zu Ende.

Konzentration

Konzentration

Kühlungsborn

Kühlungsborn

Beate

Beate

Alfons

Alfons

Mittagssnack

Mittagssnack

Kaffeesegeln

Kaffeesegeln

Traum Segeln

Traum Segeln

Speed

Speed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.