Antifouling & Co

Bevor an einen entspannten Törn mit der eigenen Yacht gedacht werden kann steht eine ganze Menge Arbeit ins Haus. 🙂 Es gilt das Unterwasserschiff gegen Bewuchs zu schützen, den Schiffsrumpf zu reinigen, zu polieren und anschließend mit Wachs zu konservieren. Dann benötigten wir noch eine neue Anode für den Propeller. Um all diese Arbeiten in Ruhe zu erledigen sind wir schon am Mittwoch Abend nach Fehmarn gefahren. Donnerstag d. 01.05.2014 Tag der Arbeit! Das bedeutet früh aufstehen, frühstücken und pünktlich um 9:00 Uhr im Winterlager eintreffen. Unsere mora steht schon frei und von allen Seiten gut zugänglich mitten in der Halle. Als erstes verstauen wir die Matratzen und etwas Ausrüstung aus dem Keller wieder an den rechten Platz im Schiff. Danach reinigen wir mit Anti Gilb den Wasserpass. Das geht recht gut und schnell ist ein Ergebnis zu sehen. Als nächstes hat Ralph versucht das Unterwasserschiff mit der Hand zu schleifen. Bei knapp 11 m Bootslänge eine sportliche Aufgabe. 🙂 Es dauerte nicht lange und wir haben beschlossen dass man das alte Antifouling nicht ganz anschleifen muss sondern dass es reicht die losen Stellen zu entfernen. Danach haben wir den Wasserpass abgeklebt. Hierbei ist es wichtig dass sich das Klebeband nach dem Streichen gut vom Untergrund lösen lässt. Das blaue Tesaband für den Außenbereich ist ganz gut geeignet. Nun ging es ans streichen. Wir hatten uns nach Beratung durch den Hersteller für Micron Extra EU von International entschieden. Es lässt sich gut mit der Rolle verteilen. Nach 2 mal Streichen, Propeller polieren, den alten Lüfter vom Vorschiff demontieren ( hier läuft Wasser ins Boot 🙁 ) und hier und da noch ein paar Kleinigkeiten war das lange Wochenende rum und wir haben noch genug Arbeit für die Woche vor dem Krantermin.

Durchbruch Lüfter

Durchbruch Lüfter

Frisch gestrichen

Frisch gestrichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.